loading

Bist du wirklich „vergiftet“? Die harten Fakten zum Thema Detox!

Hast du dich schon mal gefragt was dran ist am Thema Detox?

Sind wir wirklich alle vergiftet?

Und wenn ja, wo befinden sich diese Giftstoffe überhaupt und vor allem wie wird man sie schnellstmöglich wieder los?

Hilft es wirklich, eine Woche lang nur Gemüsesaft zu trinken?

Oder was ist mit speziellen Detox-Präparaten? Leiten diese das Gift sicher aus dem Körper?

Tatsächlich ist das Thema Detox äusserst umstritten und jeder erzählt dir etwas anderes. Selbst klare Befürworter der Entgiftungskuren sind sich nicht einig, was da eigentlich im Körper passiert. So ergab eine investigative Recherche der Gruppe “Voice of Science” im Bezug auf 15 verschiedene Detox Programme, dass keiner der Anbieter den Begriff “Detox” auf die gleiche Weise definierte.

Es gibt jedoch klare wissenschaftliche Fakten.

Wenn du also wissen willst was du tun kannst, um dich endlich besser zu fühlen, besser auszusehen und mit mehr Energie in den Tag zu starten, dann lies jetzt einfach weiter.

Die folgenden Tipps basieren auf wissenschaftlichen Studien: kein Halbwissen und keine vagen Versprechungen. Die meisten meiner Klienten sind erfolgreiche Führungspersönlichkeiten, deshalb lege ich Wert auf eine zeitsparende Umsetzung und vor allem auf eine realistische Möglichkeit zur Umsetzung. Ich habe mich selbst ausgiebig mit dem Thema Detox beschäftigt und möchte dir hier die wichtigsten Ergebnisse meiner Recherche zusammenfassen.

Spar dir also deine Zeit für Wichtigeres und ziehe einfach die Information aus diesem Artikel. Wie du jedoch selbst schon weisst, ist es damit nicht getan. Komm‘ deshalb direkt ins Handeln. Wenn du dafür Hilfe benötigst, stehe ich dir mit Rat und Tat zur Seite. Doch jetzt erstmal zu den klaren Fakten zum Thema Detox.

Sind wir wirklich vergiftet? Die kurze und erschreckende Antwort darauf ist: “Ja!”

Täglich sind wir Umweltgiften ausgesetzt, die wir unweigerlich in unseren Körper aufnehmen. Dies kann über die Luft geschehen, die wir eiatmen, das Wasser, das wir trinken und vor allem die Nahrungsmittel, die wir zu uns nehmen. Die gute Nachricht ist jedoch, unser Körper ist ein wahrer Meister der Entgiftung. Über die Leber, die Lunge, die Nieren, den Darm und die Haut werden schädliche Substanzen schnellstmöglich wieder aus dem Körper ausgeschieden. Während du also gerade diesen Artikel liest, ist dein Organismus fleissig dabei, dich von unerwünschtem Ballast zu befreien. Wie gut und effizient er das macht, ist jedoch eine andere Frage.

Sammeln sich Giftstoffe im Körper an? Tatsächlich ist auch das ein Fakt. Allerdings sind das bei weitem nicht alle Toxine. Die Giftstoffe, welche sich im menschlichen Körper ansammeln sind vor allem fettlöslich. Die Wissenschaftler sprechen hier von POPs (persistent organic pollutants). Einer der bekanntesten Vertreter dieser Gruppe ist BPA. Vielleicht hast du davon schon gehört. Es handelt sich hierbei um einen Weichmacher für Kunststoffe, der nachweislich über Nahrung und Wasser in unseren Körper gelangt und Einfluss auf unser Hormonsystem hat. Auch Schwermetalle wie Quecksilber lassen sich im menschlichen Körper nachweisen.

Um es sich besonders einfach zu machen und diese unerwünschten Substanzen aus dem Weg zu schaffen, steckt der Körper solche Giftstoffe einfach ins Fettgewebe. Getreu dem Motto: “Aus den Augen, aus dem Sinn”. Das Problem ist nur, dass diese langsam wieder ins Blut abgegeben werden.

Richtig interessant wird es dann, wenn die Person gezielt Fettgewebe reduziert, sprich abnimmt. In diesem Fall wird nämlich unter Umständen gleich eine ganze Ladung Sondermüll freigesetzt. Die körpereigenen Entgiftungsprozesse zu stimulieren ist dann besonders wichtig.

Die Fakten über Detox Programme
Was ist jetzt also mit den ganzen Programmen, die eine erfolgreiche Beseitigung der Giftstoffe versprechen? Natürlich kann man nicht alles über einen Kamm scheren, doch tatsächlich gibt es keinerlei wissenschaftliche Grundlage und auch keine Studien, welche die entgiftende Wirkung solcher Programme bestätigen.

Ganz im Gegenteil: es gibt sogar einige klar bestätigte Fälle, bei denen eben diese Programme zu gesundheitlichen Problemen geführt haben. Hier ist vor allem die Rede von sehr eingeschränkten Diäten, bei denen dem Körper über längere Zeit nur sehr einseitige Nahrung zugeführt wird. Hier kommt es unter Umständen zu Mangelerscheinungen, die definitiv negative Effekte haben.

Warum fühlen sich Menschen durch Detox Programme besser? Fakt ist, dass es eine Vielzahl an Personen gibt, die durch bestimmte Detox Diäten positive Ergebnisse erzielt haben. Sprich, ihr Wohlbefinden hat sich verbessert und unter Umständen auch das Hautbild, die Konzentrationsfähigkeit, das Körpergewicht und andere erfreuliche Dinge.

Dafür gibt es genau 2 Gründe:

  1. Keine schädlichen Nahrungsmittel
  2. Placebo

Das grösste Problem, dass die meisten Menschen haben, wenn es um die Erreichung ihrer Fitness- und Gesundheitsziele geht, ist die Ernährung. Bei einem radikalen Detox Programm, wie z.B. der bekannten Master Cleanse wird täglich nur Wasser mit Zitronensaft, Cayennepfeffer und etwas Ahornsirup zu sich genommen. Logischerweise kommt es hierbei schnell zu einem Gewichtsverlust, was jedoch vorerst gespeicherte Kohlenhydrate (Glykogen) aus Leber und Muskeln sind.

Klar kommt es aufgrund der geringen Kalorienzufuhr auch zum Abbau von Fettgewebe, jedoch auch zu deutlichem Muskelverlust. Schliesslich ernährt man sich während dieser Master Cleanse quasi proteinfrei, was absolut sinnlos ist, denn ohne Proteine bzw. Aminosäuren kann keine Entgiftung in der Leber stattfinden. Deshalb machen auch Saft-Kuren ohne Aminosäuren absolut keinen Sinn, ganz im Gegenteil: sie schaden nur zusätzlich.

Der Jojo-Effekt ist also vorprogrammiert. Die anderen positiven Effekte lassen sich schlicht auf den Verzicht schädlicher Nahrungsmittel zurückführen. Kommen wir damit auch direkt zu meinem ersten Tipp für dich.

1. Setze dich weniger Toxinen aus
Wie du schon weisst, befindet sich dein Körper in einem ständigen Entgiftungsprozess. Wenn du also weniger schädliche Substanzen aufnimmst, schafft es dein Körper auch locker in einem “sauberen” Zustand zu bleiben. Und das macht sich sowohl äusserlich, als auch leistungsmässig bemerkbar. In meinen Coachings merke ich oft, dass vielen Menschen gar nicht bewusst ist, wo und wie sie überall Toxine aufnehmen. Als erstes ist hier natürlich wieder die Nahrung zu nennen.

Expertentipp: Schreibe eine Woche alles auf, was du zu dir nimmst und wo es herkommt. (Land, Bio oder Günstigprodukt etc.) Dies wird dir zum einen zu mehr Bewusstsein verhelfen und zum anderen Aufzeigen, wo das meiste “Gift” herkommt.

Oft sind es ganz einfache Umstellungen, die am Ende einen grossen Unterschied machen. Zum Beispiel gibt es Studien, die zeigen, dass ein simpler Umstieg auf bestimmte biologische Nahrungsmittel nachweisbare Pestizide im Körper in weniger als einer Woche verschwinden lässt. Oder der bewusste Verzicht auf Plastikverpackungen bei spezifischen Lebensmitteln lässt das besagte BPA in kürzester Zeit verschwinden. Selbst Umweltgifte, die nicht aus der Nahrung stammen, bei denen viele denken, sie hätten keinen Einfluss darauf, lassen sich oft mit einem einfachen „Kniff“ einschränken.

2. Volle Power
Entgiftungsorgan Nummer 1 in deinem Körper ist die Leber. Je besser sie arbeitet, desto besser ist deine Fähigkeit, dich von ungewollten Toxinen zu befreien. Es gibt einige Nahrungsmittel, die einen positiven Einfluss auf deine Leber und somit auch Einfluss auf deine Entgiftung haben. Ein bekannter Vertreter dieser Gruppe ist Brokkoli. Das darin enthaltene Sulphoraphane wurde in Studien am Mensch untersucht und zeigt eine Erhöhung der Leberaktivität.

Von den zahlreichen Leber stärkenden Präparaten, die auf dem Markt sind, funktionieren übrigens nur die wenigsten. Ich verrate dir nun 2, die laut Untersuchungen sehr vielversprechend sind:

  1. Mariendistel-Extrakt
  2. TUDCA

3. Ballaststoffe um Ballast loszuwerden
Um die Ausscheidung von Giftstoffen zu beschleunigen, solltest du dich ballaststoffreich ernähren. Diese Faserstoffe sorgen dafür, dass die Passagezeit im Darm verkürzt wird und schleusen ungewollten Ballast schnell aus deinem Körper. Zudem haben sie noch einen indirekten Effekt auf die Entgiftung. Ballaststoffe stellen Nahrung für deine Darmflora dar, die wiederum positiv auf Leber und Nieren wirkt.

Der beste Zeitpunkt ist jetzt
Das Thema interessiert dich und du möchtest aktiv etwas für deine Gesundheit tun? Dann warte nicht, sondern starte noch heute in ein neues Lebensgefühl. Seit Jahren helfe ich meinen Klienten mit meiner Expertise ihre Ziele zu erreichen.

Wenn du alle Details und vor allem deine individuellen Tipps zum Thema Detox erfahren möchtest, biete ich dir ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch an.

Klicke dazu einfach auf den orangen Button unten.

Ich freue mich auf dich.
Dein Coach Michael

Hier klicken um zurück zur Homepage zu gelangen